Chöre am Dom

Stimmbildung

Ein homogener Chorklang ist das Resultat einer gewissenhaften und langfristig angelegten Probenarbeit. Domkapellmeister Franz-Peter Huber ist stets bemüht neben intonatorischer Sicherheit und dynamischer Flexibilität auch die Homogenität seiner Chöre zu fördern. Um sich homogen in einen Chor einzufügen, ist es unerlässlich, dass jeder Sänger mit seiner Stimme umzugehen weiß. Diese individuell ausgerichtete Aufgabe übersteigt allerdings häufig die Möglichkeiten einer Probe im großen Chor.

Damit ein Sänger seine Stimme richtig kennenlernen und sie somit auch bewusst einsetzen kann, bieten die Chöre am Fuldaer Dom neben der obligatorischen Probenarbeit zusätzlich auch Stimmbildung für alle Chormitglieder an. Die Stimmbildung erfolgt dabei einzeln oder in kleinen, nach Stimmlage eingeteilten, Gruppen. Dies ermöglicht die nötige individuelle Arbeit an den Einzelstimmen im Chor, die in einer gemeinsamen Chorprobe nicht geleistet werden kann.

Die professionellen Stimmbildnerinnen legen besonderes Augenmerk auf richtige Atemtechnik und kraftsparenden Einsatz der Stimme. Letztendlich profitiert man davon nicht nur in der Chorprobe sondern auch im Alltag, da sich die positiven Ergebnisse sowohl auf die Singstimme als auch auf die Sprechstimme auswirken können.

Das Angebot der Stimmbildung für Chormitglieder ist kostenlos!