Singen für Gott in Frankreich

Chorreise der Chöre am Fuldaer Dom in die Provence

In diesem Jahr begann für die Sängerinnen und Sänger des JugendKathedralChores und des Domchors die alljährliche Chorfahrt in der vorletzten Woche der Sommerferien   - Anlass genug für Domkapellmeister Franz-Peter Huber den Süden Frankreichs – die Provence – als Reiseort zu wählen. Aus gutem Grund: die Kombination aus Mittelmeer-Nähe, herrlichen und prächtigen Städten, wunderbaren Naturlandschaften und einer interessanten Geschichte lies die ca. 90 Mitglieder der Chöre voller Vorfreude gen Süden starten.

 

Über Straßbourg ging die Reise nach Frankreich in die Stadt Nîmes, von dort aus der Chor viele Ausflüge und Besichtigungen unternahm. In der römischen Arena in Arles durften die Sängerinnen und Sänger Beobachter von Gladiatorenkämpfen werden, auf der berühmten Brücke von Avignon sangen sie „Sur le pont d’Avignon“ live, in Nîmes erlebten sie römische Stadtgeschichte zum Anfassen.   Besonders viel Spaß kam beim Besuch des Badeortes Saintes-Maries-de-la-Mer im Süden der Camargue auf: bei 35 Grad Celsius genossen die Sängerinnen und Sänger die Abkühlung im Mittelmeer. Der Besuch des Pont du Gard, des Hotel Dieu in Beaune, der Städte Orange und Aigues Mortes und der außergewöhnlichen Ockerfelsen von Roussillon mit ihrem prachtvollen Farbspiel rundeten das Reiseprogramm ab.

 

Die Mitgestaltung von zwei Gottesdiensten in St. Baudile in Nîmes sowie in der Kathedrale St. Trophime in der Fuldaer Partnerstadt Arles u.a. mit Werken von Hassler und Palestrina zählten zu den musikalischen Höhepunkten der Reise. Auch im Strasbourger Münster auf der Hinreise und im Freiburger Münster auf der Rückreise und in weiteren Kirchen in der Provence konnten die Chöre mit ihren kurzen Konzerten viele Kirchenbesucher und Zuhörer mit ihrem Gesang begeistern.

 

Domkapellmeister Franz-Peter Huber resümierte: "Auf dieser Chorreise haben wir als Botschafter Fuldas und des Bistums den unterschiedlichsten Menschen eine musikalische Freude bereiten können. Die Chorgemeinschaft hat miteinander herrliche Tage erlebt, an die sich die Sängerinnen und Sänger sicher lange erinnern werden."